HARTE TESTS FÜR WIRKSAME, REINE, THERAPEUTISCHE ÖLE:

Da es keine offizielle Kontrollorganisation gibt, hat dōTERRA sich der Ehrlichkeit verschrieben und ein für die Branche neues Testprotokoll entwickelt, das verifiziert, dass der Inhalt jeder Flasche wirklich mit den Reinheits- und Qualitätsaussagen auf dem Etikett in Einklang stehen. Mit dōTERRA CPTG® ätherischen Ölen können Sie sicher sein, dass jedes Produkt sicher und wirksam ist und es auch für seine ganze Lebensdauer bleibt.

Der Begriff „CPTG Certified Pure Therapeutic—Grade®“ (Garantiert Reine Therapeutische Qualität) klingt technisch, offiziell und eindrucksvoll, und das ist er auch. Da es keine akzeptierten Standards für die Qualität ätherischer Öle gab, kreierte dōTERRA seine eigenen, die strengsten in der Branche, um zu zertifizieren, dass ihre ätherischen Öle keine Füller, synthetische Inhaltsstoffe oder schädliche Fremdstoffe enthalten, die ihre Wirksamkeit reduzieren.

dōTERRA geht sogar einen Schritt weiter und unterzieht alle ihre Produkte und die Verpackung einer Serie von Tests, um eine lange und erfolgreiche Lebensdauer zu gewährleisten. Jede Liefermenge von ätherischen Ölen von dōTERRA macht in den firmeneigenen Anlagen und zuverlässigen Laboren Dritter den ausführlichen CPTG®-Vorgang von drei Schritten durch, bevor sie zum Verkauf gelangt. Auf diese Art können Sie sicher sein, dass das erhaltene Produkt jedes Mal qualitativ hochstehend ist.
doterra, on guard, ätherische öle, ursula prochazka

SCHRITT 1:

CHEMISCHE VERBINDUNGEN - Wirkstoffe

Die Chemie ist die Grundlage reiner, qualitativ hochstehender ätherischer Öle. Nachdem die aromatischen Bestandteile aus der Pflanze destilliert wurden, wird bestätigt, dass jede Liefermenge den Standards der chemischen Zusammensetzung entspricht. Dazu wird eine Kombination von Instrumenten verwendet, die als GC/MS oder „Gaschromatographie/
Massenspektographie“
bekannt sind, um zu gewährleisten, dass die Chemie des Öls mit dem erwarteten Profil übereinstimmt. Das Instrument der Gaschromatographie trennt die Moleküle im Öl ihrer chemischen Zusammensetzung entsprechend, und der Massenspektrometer identifiziert die einzelnen Molekülgruppen.

Nach dem GC/MS-Test wird das Verhältnis zwischen den einzelnen chemischen Bestandteilen analysiert, damit unsere Experten in ätherischen Ölen bekräftigen können, dass jedes Öl in seiner reinsten, natürlichsten Form ist. Wenn einmal festliegt, dass eine Liefermenge unseren chemischen Profilrichtlinien entspricht, geht sie weiter zur nächsten Testetappe.

SCHRITT 2:

PHYSIKALISCHE TESTS

SCHRITT 3:

CHEMISCHE TESTS

SCHRITT 4:

LAUFENDE STABILITÄTSTEST

Nach den chemischen Tests wird jede Liefermenge von ätherischen Ölen einer Serie von physikalischen Tests unterzogen; dazu gehören organoleptische Prüfungen, Fourier- Transformations-Infrarot-Spektroskopie (FTIR), optische Drehung, relative Dichte und Brechungskoeffizient. In Bezug auf ätherische Öle entspricht die Organoleptik denjenigen Attributen, die durch den Gesichts- oder Geruchssinn getestet werden können. In dieser Phase überprüft unser Team von Chemikern, Produktionstechnikern und Qualitätsexperten das Aussehen, das Aroma und die Farbe jedes ätherischen Öls. Jede Liefermenge wird dann FTIR-Tests unterzogen, die die Wirkstoffzusammensetzung eines Öls mit infrarotem Licht analysiert, um festzulegen, ob das Öl die von dōTERRA festgelegten Standards erfüllt. Die optische Drehung überprüft dann auf Chiralität anhand von Instrumenten, die die Ölmoleküle zur Identifizierung synthetischer Zusatzstoffe drehen, die durch GC/MS-Tests nicht erkannt werden. Dann wird die relative Dichte jeder Liefermenge geprüft; das Verhältnis von Volumen und Dichte wird mit den Referenzstandards verglichen, um Qualität und Reinheit der Öle zu verifizieren. Und zuletzt wird ein Refraktometer verwendet, um festzustellen, ob der Brechungskoeffizient (eine Messung, wie Licht durch eine bestimmte Substanz geleitet wird) der ätherischen Öle den von dōTERRA etablierten Standards entspricht.
Liefermengen, die die physikalischen Tests bestehen, machen dann eine Serie von Kontaminationstests durch, um zu bestätigen, dass keine schädlichen Fremdstoffe vorhanden sind. Wir prüfen auf potenziell schädliche Mikroorganismen, Schwermetalle und Pestizide, um zu zertifizieren, dass die Verwendung der Öle völlig sicher ist für Ihre ganze Familie, solange die Verwendungsanweisungen befolgt werden. Unser CPTG®-Vorgang zur Qualitätsprüfung hört hier nicht auf. Wir führen noch einen vierten Testschritt durch, um sicherzustellen, dass diese ätherischen Öle während ihrer ganzen Lebensdauer rein bleiben.
Die letzte Phase von Tests überprüft, dass CPTG®-Öle ihre Reinheit und Wirksamkeit so lange bewahren, wie Sie sie verwenden. Stabilitätstests werden ständig weitergeführt und überprüfen nicht nur die Integrität der ätherischen Öle, sondern auch ihrer Verpackung. In der ersten Serie von Tests analysieren wir unter Verwendung von Kammern, in denen die Temperatur und Feuchtigkeit geändert werden können, was mit den ätherischen Ölen geschieht, wenn sie in kurz- und langfristigen Studien für längere Zeit verschiedenen atmosphärischen Bedingungen ausgesetzt werden. Das Testprotokoll stellt sicher, dass dōTERRA CPTG® ätherische Öle auch Jahre nach ihrer Herstellung weiterhin sichere und wirksame Vorteile bieten.
ätherische Öle, Ursula Prochazka, Was sind ätherische Öle,
Das Qualitätsprotokoll von dōTERRAs CPTG Certified Pure Therapeutic Grade®* (Garantiert reine therapeutische Qualität) verwendet fünf unterschiedliche Analysemethoden, durch die sichergestellt wird, dass die ätherischen Öle von dōTERRA sowohl rein (die Extrakte enthalten nur die flüchtigen aromatischem Verbindungen einer Pflanze) als auch wirksam (die Extrakte sind in jeder Charge von gleichbleibender chemischer Beschaffenheit) sind. Die CPTG-Qualitätsrichtlinien setzen unabhängige Labore voraus, in denen Standardisierungen und Prüfungen vorgenommen werden.

Test 1: Gaschromatographie

Nachdem die aromatischen Verbindungen (auch ätherische Öle genannt) sorgfältig aus dem Pflanzenmaterial heraus destilliert sind, werden Proben mit dem Verfahren der Gaschromatographie auf ihre chemischen Zusammensetzungen überprüft. Bei der Gaschromatographie werden flüchtige Verbindungen ätherischer Öle verdampft und durch eine lange Säule, den sogenannten Gaschromatographen, geleitet. Jede einzelne Verbindung wandert oder „eluiert” mit einer unterschiedlichen Geschwindigkeit durch die Säule und wird während des Testzeitraums bei ihrem Austritt aus der Säule gemessen. Durch die Verwendung eines Gaschromatographs können die Qualitätskontrolleure ermitteln, welche Verbindungen in einer Probe enthalten sind und – was ebenso wichtig ist – in welchem Umfang.

Test 2: Massenspektrometrie


Zusätzlich zur Gaschromatographie werden Proben von ätherischen Ölen auch mittels der Massenspektrometrie auf ihre Zusammensetzung überprüft. Bei der Massenspektrometrie werden Proben verdampft und ionisiert; jede einzelne Verbindung in einer Probe wird nach ihrem Gewicht bemessen. Die Massenspektrometrie bietet zusätzliche Erkenntnisse über die Reinheit eines ätherischen Öls, da durch sie vorhandene nichtaromatische Verbindungen wie Schwermetalle oder andere Verunreinigungen angezeigt werden, die zu schwer sind, um durch einen Gaschromatographen zu eluieren. Die Kombination von Gaschromatographie und Massenspektrometrie wird manchmal als GC/MS-Test bezeichnet.

Test 3: FTIR-Scan (Fourier-Transform-Infrarot-Spektrometrie)

Wenn ein ätherisches Öl die Gaschromatographie- und Massenspektrometrie-Tests bestanden hat, wird es in eine Produktionsanlage zur Abfüllung transportiert. Bevor das ätherische Öl für die Produktion freigegeben wird, kommt es zunächst in Quarantäne, während weitere Tests durchgeführt werden. Zu diesen Tests gehört ein FTIR-Scan, der ebenso wie die GC/MS-Tests die Zusammensetzung des Materials analysiert. Bei einem FTIR-Scan wird die Materialprobe mit einem Licht angestrahlt und die Menge des Lichts gemessen, das von den chemischen Bestandteilen der Probe absorbiert wird. Die Resultate werden dann mit einer historischen Datenbasis verglichen, um sicherzustellen, dass die Standards für die Zusammensetzung eingehalten werden.

Test 4: Mikrobielle Untersuchung

Bevor eine Charge ätherischer Öle aus der Quarantäne zur Verarbeitung freigegeben werden kann, muss geprüft werden, ob sie möglicherweise biogefährdend sein könnte, etwa durch Bakterien, Pilze oder Schimmel. Bei der mikrobiellen Untersuchung werden von jeder Charge ätherischer Öle Proben genommen und auf ein Nährmedium in Petrischalen gegeben. Nach einer Inkubationszeit wird jede der Schalen hinsichtlich des Wachstums von Mikroben untersucht. Diese Untersuchung wird bei allem Material, das in einer Produktionsanlage angeliefert wird, und erneut beim fertigen Produkt durchgeführt, um sicherzustellen, dass keine schädlichen Organismen während der Abfüllung und Etikettierung in das Produkt geraten und es für seine Haltbarkeitsdauer stabil ist.

Test 5: Organoleptische Prüfung

Die organoleptische (sensorische) Prüfung gibt jedem Schritt im Ablauf der CPTG-Qualitätskontrolle eine menschliche Note. Die Organoleptik umfasst die Eigenschaften eines ätherischen Öls, die man durch Schmecken, Sehen, Fühlen und Riechen testen kann. Von den Spezialisten, die Pflanzen anbauen und ernten bis zu den- auf ätherische Öle spezialisierten - Chemikern; von Produktionstechnikern bis zu Ärzten und anderen, die mit ätherischen Ölen arbeiten, jeder, der im globalen Netzwerk von dōTERRA dazu beiträgt, dass ätherische Öle zur Verfügung stehen, überwacht sorgfältig die Qualität eines jeden garantiert reinen therapeutischen ätherischen Öls. Die Gewinnung ätherischer Öle ist in großem Maße eine Kunst, die zwar durch mechanische Analysen verbessert, nicht jedoch ersetzt werden kann. Das Wissen und die Erfahrung der Experten für ätherische Öle, die im Dienste von dōTERRA stehen, sind ein unersetzlicher Teil des CPTG-Standards bei der Qualitätskontrolle.
*CPTG Certified Pure Therapeutic Grade (CPTG Garantiert reine therapeutische Qualität) ist eine eingetragene Handelsmarke von dōTERRA Holdings, LLC, und steht für internationale Standards der Qualitätsbeurteilung und der Materialprüfung. Das CPTG-Prüfungsprotokoll setzt unabhängige Labore voraus, in denen CPTG- Standardisierungen und Qualitätsprüfungen vorgenommen werden. Das CPTG-Protokoll wird weder von staatlichen noch von industriellenAufsichtsbehörden kontrolliert und implizieren keine behördliche Anerkennung von dōTERRA-Produkten.

© 2012 dōTERRA Holdings, Intl, LLC, Orem, UT 84057, 800-411-8151, 801-615-7205 (Fax), service@doterra.com (E-mail), www.doterra.com CPTG Testing Methods DE 0401 13
Close

doTERRA Science: Essential Oil ICP/MS Test

doTERRA Science: Essential Oil FTIR Scan Test

doTERRA Science: Inside the Essential Oil Microbiology Lab

Die CPTG® Öle von doTERRA erhältst du über den Shop.

Bei Fragen oder um die ätherischen Öle zu testen kannst du mich auch gerne jederzeit kontaktieren.
+43 (0)664 823 25 79

© 2016 Ursula Prochazka